Eisschnelllauf: Sprinter Dufter verpasst Top Ten, Pechstein Siebte

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Sprinter Joel Dufter hat seine zuletzt gute Form beim zweiten Eisschnelllauf-Weltcup der Saison nicht bestätigt. Im niederländischen Heerenveen belegte der 25-Jährige aus Inzell am Samstag über 500 m in 34,96 Sekunden nur den 16. Rang. Dufter, am vergangenen Wochenende Vierter über 1000 m, fabrizierte zunächst einen Fehlstart und lag in der Endabrechung 0,49 Sekunden hinter dem siegreichen Russen Pawel Kulischnikow zurück.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein hingegen landete erneut unter den besten Zehn. Im Massenstart belegte die 49-Jährige aus Berlin den siebten Platz und war damit beste Deutsche.