Ekel-Attacke in Kopenhagen: Fans werfen tote Ratten aufs Feld

Ludwig Augustinsson hatte beim Spiel mit toten Ratten zu kämpfen (Bild: Getty Images)

Schockierende Szenen in der dänischen Fußball-Liga: Im Lokal-Derby zwischen dem FC Kopenhagen und Brøndby IF kam es zu einer besonders geschmacklosen Aktion der Fans.

Als FC-Linksverteidiger Ludwig Augustinsson einen Eckball ausführen wollte, warfen Fans des dänischen Fußball-Erstligisten Brøndby IF mehrere tote Ratten aufs Feld. “Das war richtig eklig”, sagte der künftige Bremer Augustinsson, “ich hatte schon Bier und Münzen – aber Ratten? Das war über der Grenze.


Dennoch blieb der schwedische Nationalspieler gelassen, kickte zusammen mit Teamkollegen Benjamin Verbic die toten Tiere vom Feld, bevor er den Eckstoß ausführte. “Ratten – das ist so krass über der Grenze”, entschuldigte sich Brøndbys Sportdirektor Troels Bech und versprach, alles zu unternehmen, um den Übeltäter zu finden: “Es ist ärgerlich, dass wir verloren haben, aber mindestens genau so ärgerlich, dass manche Zuschauer sich nicht zu benehmen wissen.”


Lesen Sie auch: Der Ekel-Pool von Rio ist orange

Kopenhagens Coach Ståle Solbakken nahm die Situation dagegen mit Humor, forderte eine “Sperre für die Ratten“ und sagte: “Ich glaube nicht, dass die Brøndby-Fans stolz darauf sind.“ Und auch die schwedische Zeitung “Ekstrabladet“ behandelte das Thema mit einem Augenzwinkern und schrieb, dass die Werfer glücklicherweise “ähnlich treffsicher wie (die Brøndby-Stürmer) Pukki und Wilczek“ gewesen seien. Eine kleine Strafe für die Brøndby-Fans gab es dann doch: Das Spiel konnte Kopenhagen mit einem 1:0 für sich entscheiden.

Ekel-Video: Joachim Löw befummelt sich im Schritt


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen