Elfmeter? Abseits? Wolfsburg mit kuriosem Treffer

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Schon nach fünf Spielminuten ging es beim Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und der TSG Hoffenheim heiß her. (Das Spiel im LIVETICKER)

Die Gäste forderten einen Elfmeter, das Spiel lief allerdings weiter. Die Wölfe konterten - und das richtig gut. Maximilian Philipp setzte Renato Steffen in Szene und der erzielte das 1:0 für Wolfsburg. Allerdings: Die Fahne des Linienrichters war oben.

Jablonski gibt Treffer für Wolfsburg

Daraufhin brach eine allgemeine Unruhe in der Volkswagen Arena aus. Die Gäste wollten noch immer einen Elfmeter, die Gastgeber hingegen ein Tor. Schiedsrichter Sven Jablonski schaute sich die Szenerie am Bildschirm an und nach rund zwei Minuten traf er eine Entscheidung: Tor für Wolfsburg.

Eine Entscheidung, die wohl in Ordnung geht. Trotz zweier Zuspiele am Rande des Abseits stand kein Wolfsburger Spieler im Abseits. Auch ein Foul im Strafraum der Wolfsburger lag wohl nicht vor.

Einer der kuriosesten Treffer der jüngeren Bundesligageschichte war also korrekt.