EM in Budapest: Wasserballer wahren Olympia-Chance

Sportinformationsdienst
Sport1

Die deutschen Wasserballer dürfen weiter auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio hoffen.

Stamm lobt seine Mannschaft

Bei der EM in Budapest gewann das Team von Bundestrainer Hagen Stamm gegen Rumänien 15:10 (5:1, 2:5, 5:1, 3:3) und ist damit mindestens Zehnter. Im abschließenden Spiel um Platz neun trifft die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am Freitag (13.00 Uhr) auf Georgien.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Das war unser bestes Spiel bei diesem Turnier. Meine Spieler haben um jeden Zentimeter gekämpft", sagte Stamm, "es ist wichtig für uns, unter die ersten Neun zu kommen. Ich denke, das können wir schaffen."


Eigentlich hätte das DSV-Team das Viertelfinale erreichen müssen, um sich einen Platz beim Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam (22. bis 29. März) zu sichern.

In der Vergangenheit verzichteten allerdings Teams anderer Kontinente häufig auf ihre Olympia-Chance. Die genaue Anzahl der Nachrückerplätze wird erst im Februar feststehen. Stamm geht davon aus, dass EM-Platz neun für die Teilnahme ausreicht.

Lesen Sie auch