EM-Debütant Musiala einfach nur "stolz"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
EM-Debütant Musiala einfach nur "stolz"
EM-Debütant Musiala einfach nur "stolz"

Nach seinem gelungenen EM-Debüt war Jamal Musiala einfach nur "stolz". Der Youngster leitete zwei Minuten nach seiner Einwechslung mit viel Übersicht den Ausgleich von Leon Goretzka beim 2:2 (0:1) gegen Ungarn ein und hatte damit großen Anteil am Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins Achtelfinale.

"Ich sollte mir Sachen zutrauen und aggressiv nach vorne gehen", berichtete der 18-Jährige über den Auftrag von Joachim Löw und ergänzte: "Ich hatte nichts zu verlieren."

Löw war vom gelungenen Kurzauftritt des Münchners angetan. "Musiala war frech, hat die Bälle gesichert, das war eine sehr ansprechende Leistung", sagte der Bundestrainer. ZDF-Experte Per Mertesacker schwärmte: "Er ist einfach unbekümmert und hat sich keine Platte gemacht. Hut ab vor diesem jungen Spieler, der den Unterschied gemacht hat für eine ratlose deutsche Mannschaft."

Das Achtelfinale am Dienstag in London gegen England wird für Musiala ein ganz besonderes Spiel. Erst vor seinem Debüt im März hatte er sich gegen die englische Nationalmannschaft entschieden, für die er ebenfalls spielberechtigt gewesen wäre. "Ich freue mich darauf. Das ist ein Spiel gegen meine zweite Heimat. Das wird ein cooles Spiel", sagte er.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.