EM-Finale: Turnierhistorie spricht klar für Italien

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
EM-Finale: Turnierhistorie spricht klar für Italien
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
EM-Finale: Turnierhistorie spricht klar für Italien
EM-Finale: Turnierhistorie spricht klar für Italien

Vier Duelle, vier Siege: Die Turnierhistorie spricht vor dem EM-Finale am Sonntag (21.00 Uhr im LIVETICKER) klar für Italien. Die Squadra Azzurra hat sich gegen Endspielkontrahent England bislang je zweimal bei WM- und EM-Endrunden durchgesetzt.

Bei der EM 1980 schoss Marco Tardelli Italien in der Gruppenphase in Turin zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. 2012 in Kiew brachte der Elfmeter von Alessandro Diamanti den Europameister von 1968 ins Halbfinale. Nach torlosen 120 Minuten vergaben die Engländer Ashley Young und Ashley Cole vom Punkt (2:4 i.E.).

Bei der WM 1990 bescherten Roberto Baggio und Salvatore Schillaci dem Gastgeber in Bari beim 2:1 (0:0) Platz drei. 24 Jahre später in Manaus schossen Claudio Marchisio und Mario Balotelli beim Gruppenduell erneut ein 2:1 (1:1) für Italien heraus.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.