EM-Quali: Italien mit deutlichem Pflichtsieg an der Tabellenspitze

SID
EM-Quali: Italien mit deutlichem Pflichtsieg an der Tabellenspitze
EM-Quali: Italien mit deutlichem Pflichtsieg an der Tabellenspitze

Die italienische Fußball-Nationalmannschaft hat ihre Pflichtaufgabe in der EM-Qualifikation souverän erledigt und steht an der Spitze der Gruppe J. Die Squadra Azzurra gewann am zweiten Spieltag in Parma 6:0 (4:0) gegen Liechtenstein. Mit sechs Punkten steht das Team von Trainer Roberto Mancini nun allein auf Rang eins.
Bosnien-Herzegowina gab gegen Griechenland eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand und musste sich mit einen 2:2 (2:0) begnügen. Beide Teams liegen mit jeweils vier Zählern hinter Italien.
Es folgt Finnland (3), das im Kampf um die Teilnahme an der europaweit ausgetragenen Endrunde 2020 den ersten Sieg feierte. Das Team um Bayer Leverkusens Torhüter Lukas Hradecky setzte sich in Armenien mit 2:0 (1:0) durch, Fredrik Jensen (14.) vom Bundesligisten FC Augsburg erzielte dabei die Führung.
Für die Italiener trafen zunächst Stefano Sensi (17.) und Marco Verratti (32.), noch vor der Pause verwandelte Fabio Quagliarella zudem zwei Handelfmeter (35./45.+3). Vor dem zweiten Strafstoß hatte Liechtensteins Daniel Kaufmann auf der Torlinie geklärt und sah dafür die Rote Karte. In der zweiten Spielhälfte erhöhten Shootingstar Moise Kean (69.) von Juventus Turin und Leonardo Pavoletti (76.) für Italien.
Für Bosnien-Herzegowina trafen Edin Visca (10.) und Miralem Pjanic (15.), Konstantinos Fortounis (64.) verkürzte per Foulelfmeter. Kurz darauf sah Pjanic (65.) nach einem Foulspiel die Rote Karte, in Überzahl kamen die Griechen durch Dimitrios Kolovos (85.) spät zum Ausgleich.




Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch