Löw verteilt Startelfgarantien für Quali-Spiele

Sportinformationsdienst
Sport1

Mit Kapitän Manuel Neuer im Tor und Matthias Ginter als Abwehrchef will die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag (EM-Qualifikation: Deutschland - Weißrussland, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Mönchengladbach gegen Weißrussland den vielleicht schon entscheidenden Schritt Richtung EM 2020 gehen.

Zudem erhielten Joshua Kimmich, Toni Kroos, Ilkay Gündogan, Serge Gnabry und Nico Schulz eine Startelfgarantie von Bundestrainer Joachim Löw.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Neben Ginter hat in der Innenverteidigung Jonathan Tah die besten Karten. Den Leverkusener plagten zuletzt allerdings muskuläre Probleme, daher wird eine endgültige Entscheidung erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend fallen. Niklas Stark ist laut Löw nach seinem Nasenbeinbruch kein Kandidat für die Anfangsformation.

Das DFB-Team hätte bei einem Sieg das EM-Ticket gelöst, wenn im Parallelspiel die Niederlande in Nordirland nicht verliert. "Wir müssen viel in Laufwege investieren. Wenn wir konzentriert zu Werke gehen, dann werden wir dieses Spiel gewinnen", sagte Löw.

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zum Abschluss der EM-Qualifikation steht am Dienstag (EM-Qualifikation: Deutschland - Nordirland, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Frankfurt/Main das Spiel gegen Nordirland an. Dafür sicherte Löw Torhüter Marc-Andre ter Stegen einen Einsatz von Beginn an zu.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:   

Deutschland: Neuer/Bayern München (33 Jahre/91 Länderspiele) - Klostermann/RB Leipzig (23/6), Ginter/Borussia Mönchengladbach (25/28), Tah/Bayer Leverkusen (23/8), Schulz/Borussia Dortmund (26/9) - Kimmich/Bayern München (24/46) - Kroos/Real Madrid (29/94), Gündogan/Manchester City (29/35) - Brandt/Borussia Dortmund (23/29), Gnabry/Bayern München (24/11), Werner/RB Leipzig (23/28). - Trainer: Löw

Weißrussland: Gutor/Dinamo Brest (30/15) - Weretilo/Dinamo Brest (31/19), Martynowitsch/FK Krasnodar (32/69), Naumow/Schetissu Taldykorgan (30/5), Polyakow/Ural Jekatarinenburg (28/40) - Majewski/FC Astana (31/32), Jablonski/Bate Borissow (24/4) - Kowalew/FK Schachtjor Salihorsk (26/15), Dragun/Bate Borissow (31/63), Stasewitsch/Bate Borissow (34/51) - Laptew/Dinamo Brest (29/21). - Trainer: Marchel

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (Israel)

Lesen Sie auch