Ende einer Ära: Gerland muss nach 25 Jahren gehen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ende einer Ära: Gerland muss nach 25 Jahren gehen
Ende einer Ära: Gerland muss nach 25 Jahren gehen

Beim FC Bayern endet eine Ära!

Hermann Gerland ist beim Rekordmeister eine der großen Konstanten des Vereins. (Frust bei Bayerns Co-Trainern)

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Der "Tiger" arbeitet mit Unterbrechungen 25 Jahre lang für den Klub und ist bei den Fans eine Legende.

Gerland arbeitete mit Stars wie van Gaal, Guardiola, Ancelotti

Gerland hat bei den Profis den Trainern Louis van Gaal, Jupp Heynckes, Pep Guardiola, Carlo Ancelotti, Niko Kovac und Hansi Flick als Assistent gedient.

Auch in der Nachwuchsförderung war der gebürtige Bochumer beim FC Bayern mehrere Jahre eine treibende Kraft und trainierte unter anderem fünf Jahre lang die Reserve. (Tabelle der Bundesliga)

Zwischenzeitlich verließ der Coach die Münchner und ging zu Nürnberg, TeBe Berlin, Bielefeld und Ulm. Seit 2001 war der Übungsleiter dann ununterbrochen zurück bei Bayern. (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Nun ist laut Informationen des kicker ein Jahr früher als vereinbart Schluss.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Damit verlassen den FC Bayern neben Trainer Hansi Flick auch zwei Assistenten. Vor Gerland hatte bereits Miroslav Klose seinen Abschied angekündigt.

Gerland: Kein Platz bei Nagelsmann

Der Grund für das Ende der Gerland-Ära: Neu-Coach Julian Nagelsmann sieht für die Legende offenbar keinen Platz in seinem Team vor.

Deshalb wird Gerland den Klub wohl verlassen und nicht zurück in die Jugendabteilung gehen. Laut kicker will er zu einem anderen Verein wechseln und mit seinen 66 Jahren noch nicht in den Ruhestand gehen.