• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Endlich Klarheit bei Bayern-Juwel Tel

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Pünktlich zum Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt ist es nun so weit: Bayern-Neuzugang Mathys Tel hat nach SPORT1-Informationen seine Spielberechtigung erhalten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Beim Supercup-Triumph gegen RB Leipzig durfte Tel noch nicht mitwirken. Damals fehlte noch die nötige Freigabe. Diese wird von einer UEFA-Kommission erteilt.

Problem dabei: „Die Kommission tagt nur in einem Zwei-Wochen-Zyklus“, wie Bayern-Trainer Julian Nagelsmann aufklärte. Mittlerweile hat sich auch das Problem aber erledigt und die Bayern können Sturm-Juwel Tel von der Leine lassen.

So könnte Bayerns Ausnahmetalent im Rahmen der Saison-Eröffnung am Freitag gegen Eintracht Frankfurt sein Bundesliga-Debüt geben.

Darum war Tel trotzdem beim Supercup dabei

Die ausbleibende Spielberechtigung im Supercup fand Nagelsmann „nicht weiter dramatisch“.

Denn der 17-Jährige war zum damaligen Zeitpunkt „erst ein paar Tage da und muss sich erst mal zurechtfinden und die Jungs kennenlernen“, wie der Bayern-Trainer erklärte- (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Beim Sieg über Leipzig war der Franzose dann trotzdem dabei, wenn auch nicht mit von der Partie. (BERICHT: Warum Tel beim Supercup dabei war)

Anstatt ihn an der Säbener Straße individuell trainieren zu lassen, zog Nagelsmann es vor, den hochbegabten Neuzugang aus Frankreich mit nach Leipzig zunehmen, um ihn weiter zu integrieren.

So wärmte sich der Stürmer mit seinen neuen Mitspielern in der Red Bull Arena auf – und durfte am Ende sogar den Pokal in die Höhe stemmen.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.