• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Sanchos United-Sorgen - war alles nur ein Missverständnis?

·Lesedauer: 4 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Sanchos United-Sorgen - war alles nur ein Missverständnis?
Sanchos United-Sorgen - war alles nur ein Missverständnis?

„Ich liebe es“, schrieb Erling Haaland in die Kommentarspalte bei Instagram, gefolgt von einem Herzen und einer Flamme.

Zwar spielt sein BVB in der Champions League erst am Mittwochabend bei Sporting Lissabon um das Weiterkommen (Champions League: Sporting Lissabon - Borussia Dortmund ab 21 Uhr im LIVETICKER), ein alter Dortmunder Kumpel aber war schon am Dienstag „on fire“.

Endlich, würden sie in Manchester sagen.

Beim 2:0 von United beim FC Villarreal, mit dem die Red Devils den Einzug ins Achtelfinale vorzeitig perfekt machten, erzielte Jadon Sancho (90.) sein lange ersehntes erstes Tor für seinen neuen Verein. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Champions League: Jadon Sancho erzielt erstes Tor für Manchester United

15 Spiele hatte er darauf warten müssen, hatten vor allem auch die Fans von ManUnited darauf warten müssen. Nach jeder Menge Kritik in den vergangenen Wochen und Monaten war das aber zumindest für einen Abend vergessen.

„Die United-Fans sahen endlich einen 85-Millionen-Spieler. Sancho spielte, als wäre er seine Fesseln losgeworden“, lobte die Daily Mail: „Eine Wende zum Guten!“

Sowohl bei der Daily Mail als auch bei der Sun verdiente sich Sancho mit seinem Auftritt starke 8 von 10 Punkte und war damit neben Torhüter David de Gea bestbewerteter United-Profi - noch vor Cristiano Ronaldo, der mit dem 1:0 gut zehn Minuten vor Schluss schon wieder ein immens wichtiges Tor beisteuerte.

Hargreaves schwärmt von Sancho

Die großen Lobeshymnen aber musste sich der Portugiese diesmal teilen.

„Jadon hatte sein wahrscheinlich bestes Spiel im Trikot von United. Er hat wie der Spieler ausgesehen, der den Unterschied machen kann“, lobte Ex-Profi Owen Hargreaves bei BT Sport.

Sancho sei in seinen Augen „der beste Spieler auf dem Platz“ gewesen: „Jadon hat wie der Jadon ausgesehen, den wir bei Borussia Dortmund immer wieder gesehen haben, der ein Spiel entscheiden kann.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Sowohl Hargreaves als auch ManUnited-Legende Paul Scholes wollten vor allem einen Grund für Sanchos Leistungsexplosion erkannt haben: seinen Fitnesszustand.

United-Legende Scholes lobt Fitnesszustand von Sancho

„Er sah fitter aus, als es vorher der Fall war. Ich habe mich wirklich für ihn gefreut“, meinte Scholes bei BT Sport: „Er ist ein wirklich guter junger Spieler, der einen schwierigen Start hatte. Aber ich finde, dass er heute Uniteds bester Spieler war.“

Hargreaves analysierte: „Wenn wir ihn diese Saison für United haben spielen sehen, dann ist er nicht so viel gesprintet, wie es in Dortmund der Fall war. Heute sah er fit und in Form aus. Wenn er fit ist, kann man den Effekt sehen, den er auf eine Mannschaft haben kann.“

Sein sehenswerter Treffer in der 90. Minute, als er auf Vorlage von Bruno Fernandes den Ball aus halbrechter Position mithilfe der Unterkante der Latte ins Tor drosch, war eindrucksvoller Ausdruck davon.

Presse: Sancho ist die Zukunft bei ManUnited

Und auch wenn sein erstes Tor kaum noch Einfluss auf den Ausgang des Spiels hatte, fällt der Blick in Sanchos Zukunft auf einen Schlag deutlich positiver aus.

„Uniteds Zukunft kann glänzend sein, wenn sie um Sancho herum aufbauen - und nicht Ronaldo“, titelte der seriöse Guardian fast schon euphorisch.

Zumindest der erste Schritt in die richtige Richtung ist getan, das Zusammenspiel zwischen Sancho und seinen neuen Teamkollegen scheint sich langsam zu finden.

Scholes: United-Kollegen kannten Sancho nicht richtig

„Ich glaube, es liegt auch an seinen Mitspielern und daran, dass sie ihn besser verstehen. Nicht viele Teamkollegen kannten ihn vorher so richtig“, meinte Scholes.

Ein Missverständnis in Sachen Spielweise als Grund für Sanchos Stotterstart in Manchester?

Nach Scholes‘ Meinung hätten viele United-Stars damit gerechnet, dass Sancho ein klassischer Flügelspieler sei, der immer nur über außen nach vorne stürmen wolle: „Aber er ist komplexer, er will Doppelpässe spielen und sucht das Zusammenspiel. Er ist ein spielender Flügelstürmer.“

Nirgends wissen sie das so gut wie in Dortmund - und sie haben Sancho nicht vergessen. „Mein Bruder“, schrieb Jude Bellingham und schickte in Erinnerung an gemeinsame goldene Zeiten in Dortmund noch ein Herz hinterher.

Sanchos goldene Zeiten in Manchester - am Dienstagabend in Villarreal könnten auch sie endlich ihren Anfang genommen haben.

Alles zur Champions League bei SPORT1

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.