Energiekrise: DOSB begrüßt Abwehrschirm der Bundesregierung

Energiekrise: DOSB begrüßt Abwehrschirm der Bundesregierung
Energiekrise: DOSB begrüßt Abwehrschirm der Bundesregierung

Präsident Thomas Weikert vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) hat die jüngsten Maßnahmen der Bundesregierung zur Bewältigung der Energiekrise begrüßt. "Unsere Bemühungen der vergangenen Monate haben sich ausgezahlt, endlich finden die Sportvereine in Deutschland explizit Erwähnung", sagte Weikert. Am Donnerstag hatte die Ampelkoalition das sechsseitige Papier "Wirtschaftlicher Abwehrschirm gegen die Folgen des russischen Angriffskrieges" veröffentlicht.

Als Begünstigte der Maßnahmen sind auch Sportvereine aufgeführt, unter anderem die Einführung einer Strompreis-und einer Gaspreisbremse sind angedacht. "Entscheidend ist, dass die Maßnahmen schnell umgesetzt werden, denn sie sind für viele Sportvereine existenziell wichtig", sagte Weikert: "Gleichzeitig erneuern wir unseren Aufruf an unsere Mitglieder, in den nächsten Monaten Energie zu sparen, damit der Sport seinen Beitrag zur Überwindung der Krise leistet."