Enges Duell beim America's Cup: 2:2 nach Tag zwei

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Enges Duell beim America's Cup: 2:2 nach Tag zwei
Enges Duell beim America's Cup: 2:2 nach Tag zwei

Titelverteidiger Emirates Team Neuseeland und Luna Rossa aus Italien liefern sich beim 36. America's Cup vor Auckland weiter ein enges Duell. Nach dem zweiten Wettkampftag steht es 2:2 im Rennen um die älteste Sporttrophäe der Welt. Es geht deutlich umkämpfter zu, als es viele Experten vor dem Start erwartet hatten.

"Es sind definitiv kleine Abstände und wir haben das Gefühl, dass wir uns ständig verbessern", sagte Neuseelands Skipper Peter Burling: "Sie legen die Messlatte definitiv ziemlich hoch und lassen uns hart arbeiten." Weiter geht es in der Nacht zu Samstag (4.00 Uhr/ServusTV), sieben Siege braucht ein Team für den Gesamtsieg.

In allen Rennen hat sich bislang der Start als entscheidend erwiesen, so auch am Freitag vor einer größeren Zuschauerschar im Waitemata Hafen. Zunächst sicherten sich die von den Steuermännern James Spithill und Francesco Bruni angeführten Italiener die bessere Position und gewannen die erste Wettfahrt mit 37 Sekunden Vorsprung. "Wir sind einfach ein sauberes Rennen gefahren", sagte Bruni.

Im zweiten Duell schlug dann Emirates Team Neuseeland zurück und kam mehr als eine Minute früher ins Ziel als der Gegner. Luna Rossa hatte dabei technische Probleme. Ein Foil, das die Hightechyacht aus dem Wasser hebt, fuhr nicht richtig aus.