England: 38 Prozent mehr Zahlungen an Spielerberater

SID
England: 38 Prozent mehr Zahlungen an Spielerberater

Die Spielerberater haben im letzten Jahr im englischen Profi-Fußball groß Kasse gemacht. Um 38 Prozent von 187 Millionen Euro (160 Millionen Pfund) auf 257 Millionen Euro (220 Millionen Pfund) stiegen die von den Klubs gezahlten Zuwendungen an die Agenten.
Allein die Premier League zahlte 203 Millionen Euro (174 Millionen Pfund), nachdem zuletzt 152 Millionen Euro (130 Millionen Pfund) an Honoraren überwiesen worden waren. Der Fußball-Verband FA berücksichtigte die Zahlungen von Februar 2016 bis Januar 2017. 
Manchester City, Klub von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola, gab mit 30,7 Millionen Euro (26,3 Millionen Pfund) von den Vereinen das meiste Geld aus. Es folgten Titelanwärter FC Chelsea 29,3 (25,1) und Rekordmeister Manchester United 22,2 (19,0). 






Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen