• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

England-Legende reagiert auf TV-Striptease seiner Tochter

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
England-Legende reagiert auf TV-Striptease seiner Tochter
England-Legende reagiert auf TV-Striptease seiner Tochter

Die England-Legende Michael Owen durchlebt wohl momentan aus der Sicht eines Vaters eine turbulente Zeit. Seine Tochter Gemma war im Fernsehen bei einem Striptease zu sehen, sodass der ehemalige Star-Stürmer vom FC Liverpool lieber seine Augen hätte verdecken wollen, wie sein Twitter-Post wohl zu symbolisieren versucht.

Gemma, das älteste Kind des 42-Jährigen, nimmt an der britischen Version der Reality-Show „Love Island“ teil, bei der Singles in einer Villa nach der Liebe suchen und zahlreiche Aufgaben bestreiten müssen. Dabei kam es zu einer sogenannten Herzfrequenz-Challenge, bei der es darum geht, den Puls des anderen Geschlechts in die Höhe schießen zu lassen und das Gegenüber zu verführen.

Die 19 Jahre alte Owen gab - in einem zur Challenge passenden Outfit - ihr Bestes, nicht zur großen Freude ihres Vaters, der auf Twitter lediglich ein Emoji mit Händen vor den Augen postete.

Der Ballon-d‘Or-Gewinner von 2001 bezeichnete die Teilnahme seiner Tochter an der Sendung in einem Interview mit ITV news als den „wahrscheinlich schlimmsten Albtraum eines Vaters“.

Owen stärkt Tochter den Rücken

Nichtsdestotrotz habe sie seine vollste Unterstützung. Das bekam auch ein Jugendtrainer zu spüren, der respektlos über Owens Tochter herzog.

Der ehemalige Fußball-Star konterte den vulgären Post: „Was für ein gutes Beispiel für einen Mann in Ihrer verantwortungsvollen Position.“ Mittlerweile ist der Tweet gelöscht.

Auf die Unterstützung ihres Vater kann Gemma, die im letzten Jahr als Dressurreiterin das britische Team bei den U21-Europameisterschaften vertrat, also durchaus zählen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.