Neun Monate! Villa-Kapitän muss Führerschein abgeben

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Kapitän Jack Grealish vom englischen Fußball-Erstligisten Aston Villa muss nach zwei ihm zur Last gelegten Verkehrsdelikten für neun Monate seinen Führerschein abgeben.

Ein Gericht in Birmingham hat ein langfristiges Fahrverbot gegen den Mittelfeldspieler ausgesprochen, nachdem er während des Corona-Lockdowns im März mit seinem Range Rover zwei parkende Autos gerammt hatte. Laut einer Zeugenaussage soll der Atem des 25-Jährigen nach Alkohol gerochen haben.

Der fünfmalige Nationalspieler Englands wurde außerdem wegen eines Falls rücksichtslosen Fahrens im vergangenen Oktober verurteilt. Neben dem Führerscheinentzug ist insgesamt eine Geldstrafe von umgerechnet rund 91.00 Euro fällig.

Nach Ablauf der Strafe muss Grealish, der bereits 2018 im Straßenverkehr auffällig geworden war, einen neuen Führerschein beantragen.