England und Spanien im Viertelfinale

Schottland (r. Chloe Arthur) muss trotz eines Sieges gegen Spanien die heimreise antreten

England und Spanien haben bei der Frauenfußball-EM in den Niederlanden das Viertelfinale erreicht.

Mitfavorit England schloss die Vorrunde durch einen 2:1 (1:1)-Sieg gegen Portugal als Gruppensieger ab und trifft in der nächsten Runde am Sonntag auf die ebenfalls hoch gehandelten Französinnen. Spanien sicherte sich in der Gruppe D trotz einer 0:1 (0:1)-Niederlage gegen Schottland Platz zwei. Die Ibererinnen bekommen es mit EM-Neuling Österreich zu tun (SERVICE: Die Tabelle der Gruppe D).

England kam in Tilburg im ersten Durchgang durch den Treffer von Toni Duggan (7.) vom FC Barcelona zur Führung, bevor Carolina Mendes (17.) ausglich. Kurz nach Wiederanpfiff schoss Nikita Parris von Manchester City (48.) das Siegtor für England, das mit einer B-Elf angetreten war. 

In Deventer erzielte Caroline Weir (42.) vom FC Liverpool den entscheidenden Treffer Schottlands gegen Spanien. Dennoch reicht es für die Schottinnen in der Endabrechnung nur für Rang drei in der Gruppe vor Portugal, das bei einem Unentschieden gegen England im Viertelfinale gestanden hätte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen