Englands Re-Start auf der Kippe - UEFA-Plan hinfällig

SPORT1
Sport1

Eigentlich wollte Europas Fußball-Verband bald Klarheit von allen Ligen, wie sie inmitten der Corona-Pandemie den Neustart planen. Nun allerdings wirbelt die englische Premier League den Zeitplan der UEFA durcheinander.

Wie die Daily Mail berichtet, ist UEFA-Präsident Aleksandar Ceferin nun bereit, die für den 25. Mai angesetzte Deadline nach hinten zu verschieben. Bis zu diesem Tag sollten ihm eigentlich alle Ligen ihre Planungen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und den Abschluss der auf Eis gelegten Spielzeiten präsentieren.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

UEFA will Premier League keinen Druck machen

Wegen der anhaltenden Unwägbarkeiten des "Project Restart" habe die UEFA ihre Linie aufgeweicht, um die heikle Lage nicht durch zusätzlichen Druck zu verschärfen. Man habe Verständnis für die komplexe Lage, heißt es in dem Bericht.


Die Premier League darf Stand jetzt zwar auf die anvisierte Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Juni hoffen: Die britische Regierung gab am Montag geplante Lockerungsmaßnahmen bekannt, wonach der Elitesport in England ab dem 1. Juni ohne Zuschauer wieder den Betrieb aufnehmen könnte. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass bis zu diesem Zeitpunkt ausreichende Fortschritte im Kampf gegen das Coronavirus erreicht sind - wohinter dann doch wieder ein großes Fragezeichen steht.

Lesen Sie auch