"Ente" Lippens fordert Mut vor Essens Pokalfight

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Klublegende Willi "Ente" Lippens hat dem Regionalligisten Rot-Weiss Essen für das Pokalspiel gegen Bundesligist Bayer Leverkusen zu einem mutigen Auftritt geraten. "Man sollte nicht ehrfürchtig erstarren, sondern auch frech sein und vorne Druck aufbauen. Leverkusen muss überrascht sein", sagte der 75-Jährige dem SID

bei einem Termin mit dem DFB-Pokal-Partner Ergo.

Er könne RWE "nur raten, keine Angst zu haben, vorne zu pressen und den Gegner unter Druck zu setzen", sagte Lippens weiter. Essen ist am Dienstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) allerdings krasser Außenseiter gegen den Bundesligisten.

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Achtelfinale das Duell VfL Wolfsburg - Schalke 04 am 3. Februar ab 17.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Der gebürtige Niederländer Lippens hofft dennoch auf eine Sensation. "Die nächste Runde ist natürlich nicht nur finanziell interessant, sondern auch emotional. Wenn Essen so einen Höhepunkt im DFB-Pokal setzen würde, würde man ganz Fußball-Deutschland anzeigen, wir sind noch da, wir leben noch", sagte er.

Lippens spielte von 1965 bis 1976 und von 1979 bis 1981 für seine große Liebe RWE, von 1976 bis 1978 ging er für Borussia Dortmund auf Torejagd. Gegen Leverkusen würde er am liebsten selbst noch einmal auflaufen. "Wenn das Spiel ansteht, dann werde ich am Tag vorher nicht schlafen, dann werde ich mich warmlaufen", so Lippens.

Lippens wird in Essen bis heute verehrt. Legendär ist sein Dialog mit einem Schiedsrichter im typischen Kohlenpott-Slang aus dem Jahr 1965 im Spiel gegen Westfalia Herne, der dem Flügelstürmer einen Platzverweis einbrachte. Nach einem Foul von Lippens sagte der Unparteiische: "Ich verwarne Ihnen", Lippens erwiderte: "Ich danke Sie" und flog vom Platz. Später eröffnete der Spaßvogel in Bottrop ein Restaurant mit dem Namen "Ich danke Sie."