Nach dieser Entlassung kamen van Gaal die Tränen

Louis van Gaal sind nach seiner Entlassung bei Manchester United offenbar die Tränen gekommen.

Das berichtet seine Frau Truus in der Dokumentation „Van Gaal“ von Amazon Prime. Bei den Red Devils musste der niederländische Star-Trainer 2016 seinen Hut nehmen, wenige Tage nach dem Gewinn des FA Cups. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Seine Gattin sah es kommen: „Ich wusste, dass Louis von Manchester United gefeuert werden würde. Ich habe es gefühlt“, sagte Truus van Gaal in der Doku laut Daily Mail. Sie habe ein ungutes Gefühl bekommen, nachdem sie von Klub-Legende Alex Ferguson und dem damaligen Geschäftsführer Ed Woodward nicht mehr begrüßt wurde.

„Plötzlich haben sie uns nicht mehr gegrüßt, nur noch aus der Ferne gewunken. Etwas lief schief. Es war eine weibliche Eingebung“, berichtete sie. Sie habe ihren Ehemann auch gewarnt: „Louis, du wirst gefeuert. Realisiere es.“ Nach dieser Ansage habe sie die Tür der gemeinsamen Wohnung zugeschlagen.

„Ich konnte sehen, dass er geweint hat“

Truus van Gaal berichtete auch von einer Unterhaltung nach dem gewonnenen Pokalfinale: „Louis sagte: ‚Also, wir haben es geschafft.‘ Ich sagte: ‚Louis, sie sagen, dass du entlassen bist.“ Der Trainer sei daraufhin „so wütend“ geworden und warf seiner Frau offenbar vor, seine Titelparty zerstören zu wollen: „Hör auf mit all diesem aggressiven Quatsch“, soll er demnach gesagt haben.

Später rief er Truus an: „Hi, es ist Louis. Du kannst nach Hause kommen, du hattest recht“, sagte er demnach. „Seine Stimme klang brüchig“, meinte van Gaals Frau: „Als ich zuhause ankam, konnte ich sehen, dass er geweint hat. Ich habe ihn umarmt. Ich hatte selbst Tränen in den Augen.“

Der FA Cup sollte van Gaals einziger Titel mit United bleiben. In seiner langen Karriere war er unter anderem beim FC Barcelona und dem FC Bayern tätig. Zuletzt führte er die niederländische Nationalmannschaft in seiner dritten Amtszeit bis ins WM-Viertelfinale.