Entscheidung über Kahn und Salihamidzic erst nach Saisonende

Entscheidung über Kahn und Salihamidzic erst nach Saisonende
Entscheidung über Kahn und Salihamidzic erst nach Saisonende

Fußball-Rekordmeister Bayern München diskutiert erst nach dem Bundesliga-Saisonende über die Zukunft seiner Vorstände Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic. Der Tabellenführer gab am Mittwoch bekannt, dass die turnusmäßige Aufsichtsratssitzung vom 22. auf den 30. Mai verschoben wurde.

"Mit der Ansetzung auf einen Sitzungstag nach dem abschließenden Saisonspiel beim 1. FC Köln soll sich die Konzentration bei allen im Verein in der entscheidenden Phase des Meisterschaftsrennens auf das Sportliche fokussieren", teilte der FC Bayern mit. Nach dem Aus in der Champions League und im DFB-Pokal steht der Vorstandsvorsitzende Kahn ebenso in der Kritik wie Sportvorstand Salihamidzic.

Kahn hatte zuletzt einen vorzeitigen Abschied ausgeschlossen. Mit Blick auf die Aufsichtsratssitzung hatte er erklärt: „Da werden wir zusammenkommen, wir werden sehr kritisch miteinander umgehen, sehr analytisch sein und uns viele, viele Fragen stellen. Es gibt sicherlich hier und da Gesprächsbedarf: Wo können wir uns verbessern? Aber das ist alles Zukunftsmusik.“

Mehr von