Entzaubert Ferrari Verstappen beim Heimrennen?

Die Formel 1 gastiert wieder in der Heimat von Ferrari. Beim Großen Preis von Monza gehört die Scuderia zwar zu den Sieganwärtern, der große Favorit ist aber einmal mehr Max Verstappen. Nach fünf Siegen in Folge und Platz eins in der Fahrerwertung ist er auf gutem Weg zum zweiten Weltmeistertitel. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Mit einem neuerlichen Triumph bei dem Heim-Rennen von den Konkurrenten würde der Niederländer einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung machen. Die schnellste Runde im Qualifying (Samstag ab 16.00 Uhr im LIVETICKER) würde dieses Vorhaben erleichtern. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Allerdings hat Verstappen keine guten Erinnerungen an die Strecke. Im vergangenen Jahr landete er bei einem versuchten Überholmanöver auf dem Auto von Lewis Hamilton und beide schieden aus. So profitiere Daniel Ricciardo und siegte im McLaren. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Im ersten freien Training blieb der Vorjahressieger jedoch bass mit Rang zehn. Stattdessen dominierte Ferrari diesen Abschnitt und kam mit Charles Leclerc und Carlos Sainz auf die vorderen beiden Ränge. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Kann Ferrari also die große Wende schaffen und vor eigenen Fans eine Aufholjagd in der WM starten?

Leclercs letztes Aufbäumen?

Mit 310 Punkten in der Fahrerwertung steht Verstappen auf Platz eins vor seinem Teamkollegen Sergio Perez und den konkurrierenden Ferrari-Piloten Charles Leclerc (beide jeweils 201 Punkte). (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Verfolger Leclerc fuhr beim Großen Preis von Zandvoort am vergangenen Wochenende seit seinem Sieg in Österreich zum ersten mal wieder auf einen Podiumsplatz. Eine gute Zeit im Qualifying wäre nun der erste Schritt für ihn und Ferrari, um zumindest die Chancen auf eine gute Platzierung zu erhöhen. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Das erste Training beendete der Monegasse auf Platz eins vor Teamkollegen Carlos Sainz. Verstappen belegte hingegen nur den fünften Rang. Im Qualifying kann Ferrari den Konkurrenten also sehr gefährlich werden. Verstappen kam jedoch im zweiten Training schon auf Position zwei und musste nur Sainz den Vortritt lassen.

So können Sie das Qualifying in den Niederlanden LIVE verfolgen:

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de