Er soll nach Hause kommen: Prinz William in Sorge um Prinz Harry

Eine Quelle hat enthüllt, dass sich Prinz William sehr um Prinz Harrys Sicherheit in LA sorgt. (Foto: Getty Images)
Eine Quelle hat enthüllt, dass sich Prinz William sehr um Prinz Harrys Sicherheit in LA sorgt. (Foto: Getty Images)

Der Streit zwischen Prinz William und Prinz Harry scheint der Vergangenheit anzugehören. Harry soll sich Berichten zufolge nämlich an seinen Bruder William gewandt haben, da er sich nur schwierig in seiner neuer Heimat Los Angeles einlebt.

Ein royaler Insider gegenüber Us Weekly: „Es ist für niemanden leicht, in ein ganz anderes Land zu ziehen, und davon ist auch Harry nicht ausgenommen. Er hat nicht erwartet, dass es so viele Hürden geben würde.“ Die Quelle berichtet, dass Harry mit William häufig auch über Probleme wie der Sicherheit in L.A. spricht.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

„William riet Harry, zurück nach London oder an einen anderen Ort zu ziehen, irgendwo, wo es sicherer ist“, verriet der Insider. „Er macht sich Sorgen um das Wohlergehen und die Sicherheit seines Bruders“.

Die Publikation enthüllte außerdem, dass Harry Kontakt mit der Queen hatte. Diese hatte ihn „kontaktiert, weil sie wissen wollte, ob es ihm und seiner Frau Meghan gut gehe. Sie hat ihm auch Hilfe angeboten, falls er sie benötigt“.

Prinz Harry und Prinz William haben anscheinend das angebliche Kriegsbeil begraben. (Foto: Getty Images)
Prinz Harry und Prinz William haben anscheinend das angebliche Kriegsbeil begraben. (Foto: Getty Images)

Der Insider fügte außerdem hinzu, dass Harry „unrealistische Erwartungen“ an das Leben in L.A. hatte. Aber „für‘s erste bleiben sie in Kalifornien.“

Bevor das Paar nach L.A. gezogen ist, hielt es sich in Kanada auf. Die Quelle sagt: „Harry und Meghan freuten sich sehr darauf, nach L.A. zu ziehen. Das Timing ist natürlich schwierig, aber sie haben sich das sehr gewünscht und es seit vielen Monaten durchgeplant.“

Harry und Meghan mussten in ihrem Zuhause in L.A. bereits die Polizei rufen, da niedrig fliegende Drohnen über ihrem Grundstück in ihre Privatsphäre eingedrungen sind.

Hierzu mehr: Drohnen über Herzogin Meghans und Prinz Harrys Grundstück

Lesen Sie auch