Erfolge auf Bahn und Straße: Radsport trauert um Wilfried Peffgen

·Lesedauer: 1 Min.
Erfolge auf Bahn und Straße: Radsport trauert um Wilfried Peffgen
Erfolge auf Bahn und Straße: Radsport trauert um Wilfried Peffgen

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) trauert um den dreimaligen Steher-Weltmeister Wilfried Peffgen. Der Kölner starb am Wochenende in seiner Heimatstadt im Alter von 78 Jahren. Peffgen bestritt während seiner aktiven Karriere 190 Sechstagerennen, von denen er 16 gewann. Seine größten Erfolge als Steher mit seinem langjährigen Schrittmacher Dieter Durst waren die WM-Titel 1976, 1978 und 1980, außerdem wurde er viermal Europameister.

Zwischen 1967 und 1973 startete Peffgen viermal bei der Tour de France, 1968 gelang ihm bei der Spanien-Rundfahrt ein Etappensieg. Bei den Profis wurde er 1972 deutscher Straßenmeister und belegte als Amateur bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio den sechsten Platz im Straßenrennen.