"Nicht erfolgreich" - Bale nutzt Mourinhos Chance nicht

Maximilian Lotz
·Lesedauer: 2 Min.

Nach gut einer Stunde hatte José Mourinho genug gesehen vom nahezu unsichtbaren Gareth Bale.

Wegen der Verletzung von Harry Kane hatte Bale bei Tottenham Hotspur mal wieder eine Chance von Beginn an bekommen. Doch der Waliser nutzte sie nicht.

Bei der überraschenden 0:1-Pleite bei Brighton & Hove Albion durch ein Tor des Ex-Ingolstädters Pascal Groß war Bale seinen Spurs keine große Hilfe. (Die Tabelle der Premier League)

Bale als Kane-Ersatz? Mourinho erklärt seinen Plan

"Es gibt keinen Ersatz für Harry, aber wir haben es mit Bale versucht", erklärte Mourinho hinterher bei Sky.

Kane, der beim 1:3 gegen den FC Liverpool eine Knöchelverletzung erlitten hatte, bildete bis dato mit Heung-Min Son ein kongeniales Sturmduo (beide zwölf Saisontore). Mourinho erhoffte sich von Bale ähnliche Impulse.

"Ich würde sagen, wir haben versucht mit einem Team zu starten, dass Sonny (Heung-Min Son, Anm.d.Red.) die gleiche Dynamik verleihen könnte, wie wir es gewohnt sind", erklärte Mourinho.

Und musste hinterher feststellen: "Wir waren nicht erfolgreich. Aber ich spreche nicht über Bale, ich spreche über uns."

Spurs-Star Bale mit ernüchternden Zahlen

Bales ernüchternde Bilanz seiner 61 Minuten auf dem Feld: null Torschüsse, ein Ballkontakt im gegnerischen Strafraum, zwei gewonnene Zweikämpfe.

Seine einzig nennenswerte Offensivaktion war ein von ihm getretener Eckball in der 53. Minute, den Vinicius gefährlich aufs Tor köpfte.

Die große Euphorie, die Bales Rückkehr im Norden Londons im Sommer entfacht hatte, ist längst ebenso großer Ernüchterung gewichen.

Mourinho macht Bale klare Ansage

Zuletzt sorgte ein Video im vereinseigenen Spurs TV für Aufsehen. In dem kurzen Clip waren Mourinhos deutliche Worte an Bale zu hören: "Willst du hier bleiben oder zu Real Madrid gehen und keinen Fußball spielen?"

Bale ist noch bis Saisonende von Real Madrid an die Spurs ausgeliehen, sein Vertrag bei den Königlichen läuft noch bis 2022. 2013 zahlte Real die damalige Rekordsumme von 101 Millionen Euro, doch in Madrid stand er zuletzt eher wegen seines Golf-Handicaps als wegen irgendwelcher Tore in den Schlagzeilen.

Real-Leihgabe Bale nur Ergänzungsspieler bei Tottenham

Die Rückkehr zu dem Klub, wo sein Stern einst zu glänzen begann, sollte Bale wieder helfen. Doch die Realität ist alles andere als rosig. Einzig in der Europa League, die von englischen Vereinen fast schon traditionell nicht so ernst genommen wird, durfte Bale regelmäßig ran. In der Premier League war der 31-Jährige, auch aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme, nur Ergänzungsspieler.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim 1:3 im Topspiel gegen den FC Liverpool zuletzt wurde Bale erst in der Schlussphase eingewechselt. Insgesamt kommt er in der Premier League nur auf sechs Einsätze und nur ein einziges Tor - im Hinspiel gegen Brighton erzielte er immerhin den umjubelten 2:1-Siegtreffer. (Der Spielplan der Premier League)

Doch nach dem Rückspiel hatte Bale nun keinen Grund zum Jubeln.