Die erfolgreichste Tennisspielerin, die nie ein Turnier gewann

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Die erfolgreichste Tennisspielerin, die nie ein Turnier gewann
Die erfolgreichste Tennisspielerin, die nie ein Turnier gewann

Zurückhaltend war Anna Kournikova nie. "Ich bin hübsch, berühmt und atemberaubend", beschrieb sie sich einst.

Die ehemalige Tennisspielerin ist auch 18 Jahre nach ihrem Karriereende immer noch in der Tennisszene bekannt.

Seit diesem Montag ist die Russin 40 Jahre alt.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" mit neuen Folgen zu den French Open ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Berühmt ist sie vor allem aufgrund ihres Aussehens geworden. So waren die Blicke von Tennis-Zuschauern während ihrer Laufbahn übermäßig auf die Russin konzentriert.

Kournikova verzauberte auch männliche Tennis-Stars

"Anna hat mehr Zuschauer im Training als ich in einem Match", berichtete mal die ehemalige Weltranglistenerste Lindsay Davenport.

Selbst bei den männlichen Kollegen hatte sich Kournikova in die Köpfe gespielt. Richard Krajicek erzählte ganz offen: "Ich hasse Damentennis. Aber Anna würde ich sogar zwei Stunden beim Federball zuschauen."

Dabei darf nicht vergessen werden: Kournikova war tatsächlich auch eine der besten ihres Faches.

Kournikova blieb ohne Titel

Acht Jahre Profi-Karriere mit geschätzt 3,5 Millionen Dollar Preisgeld liegen hinter ihr. Sie gehörte zu den Top 10 der Weltrangliste, ihre beste Platzierung war Rang acht.

Und doch blieb ihre Karriere unvollendet. Denn: Trotz mehrfacher Halbfinals und einem Endspiel blieb sie in ihrer gesamten Laufbahn ohne Titel.

2003 zog sich Kournikova dann mit bereits 22 Jahren zurück. Damals stand sie extrem in der Öffentlichkeit. Das Interesse an ihrer Person war riesig.

Kournikova: "Ich bin wie ein teures Menü"

Und Kournikova brachte sich immer wieder gekonnt in Szene.

Sie erzählte etwa: "Ich bin wie ein teures Menü. Du kannst es dir anschauen, aber du kannst es dir nicht leisten." Zudem machte sie aus möglichen Affären kein Geheimnis und behauptete: "Ich habe viele Freunde. Ich möchte, dass ihr das schreibt. In jedem Land, das ich besuche, habe ich einen Auserkorenen, und ich küsse sie alle."

Regelmäßig berichteten Boulevardmagazine über ihr Liebesleben. Sie hatte Beziehungen mit den Ex-Eishockey-Stars Sergei Fedorov und Pavel Bure.

Doch nun hat sie einen krassen Wandel vollzogen. Kournikova tritt kaum noch in der Öffentlichkeit auf. Ihr Privatleben hält sie von der Presse fern.

Kournikova ist glücklich mit Enrique Iglesias

Was man weiß: Sie ist inzwischen seit 20 Jahren mit dem Sänger Enrique Iglesias liiert. Das Paar hat drei Kinder.

Allerdings machen sie ein Geheimnis daraus, ob das Paar verheiratet ist. Ihre 1,7 Millionen Follower bei Instagram werden von Kournikova sowieso nur gelegentlich mit Fotos auf dem Laufenden gehalten.

Doch auch mit 40 Jahren hat Kournikova noch zahlreiche Werbeverträge und taucht immer wieder in Modemagazinen auf.

Schließlich ist sie auch 18 Jahre nach ihrem Tennis-Rücktritt noch immer "hübsch, berühmt und atemberaubend".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.