Erneut verletzt! Pohjanpalos Pechsträhne hält an

Sportinformationsdienst
Sport1

Die Pechsträhne von Angreifer Joel Pohjanpalo von Bayer Leverkusen hält weiter an.

Wie Bayer am Mittwoch mitteilte, zog sich der Finne im Training der Nationalmannschaft einen Teilriss des Innenbandes im linken Sprunggelenk zu und wird der Werkself vorübergehend nicht zur Verfügung stehen. 


Pohjanpalo feierte erste Ende Oktober mit einem Kurzeinsatz sein Comeback in einem Pflichtspiel. Zuvor hatte der 25-Jährige den Rheinländern wegen einer langwierigen Sprunggelenksverletzung bereits über eineinhalb Jahre gefehlt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch