Wegen Todesfalls: Kepler-Partie verschoben

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Wegen Todesfalls: Kepler-Partie verschoben
Wegen Todesfalls: Kepler-Partie verschoben

Die Minnesota Twins um den Berliner Max Kepler haben ihr Spiel in der Major League Baseball (MLB) gegen die Boston Red Sox verschoben.

Grund dafür sind die tragischen Ereignisse, die sich am Sonntagabend in Minnesota ereigneten: Der dunkelhäutige Daunte Wright wurde während einer Polizeikontrolle von einer Beamtin erschossen.

Laut Medienberichten soll die Polizistin ihre Waffe mit einer Elektroimpulswaffe, einem sogenannten Taser, verwechselt haben.

"Aus Respekt vor den tragischen Ereignissen haben die Minnesota Twins entschieden, dass es im Interesse unserer Fans, Mitarbeiter, Spieler und Gemeinschaft ist, das heutige Spiel nicht zu bestreiten", teilte das Team aus Minneapolis am Montag mit.