Coman verletzt - FCB nennt Diagnose und Ausfallzeit

SPORT1
Sport1

In der 88. Minute musste Kingsley Coman beim Sieg der französischen Nationalmannschaft gegen Moldawien (2:1) ausgewechselt werden. Nun wurde klar, warum.


Wie RMC Sport meldete, hat sich der Bayern-Star eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und ist bereits zurück nach München gereist.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Servus Uli - Ein Leben für den FC Bayern", die Dokumentation über die Karriere von Uli Hoeneß, Sonntag ab 13 Uhr im TV auf SPORT1

Der FC Bayern gab am späten Samstagabend Auskunft über Comans Verletzung. Eine eingehende Untersuchung in München durch Vereinsarzt Dr. Hans Müller-Wohlfahrt ergab eine neurogene Muskelverhärtung im Oberschenkel.

Demnach müsse der Außenstürmer in den kommenden Tagen etwas kürzer treten.

Saison lief bisher ohne Probleme


Immer wieder plagt sich der Flügelstürmer mit Verletzungen rum, fiel sowohl in der letzten Saison als auch in der Spielzeit 2017/18 lange mit einem Syndesmosebandriss aus.

Bereits im Juni dieses Jahres musste Coman kurzzeitig wegen Oberschenkel-Problemen pausieren. 

Lesen Sie auch