Nach Demütigung: Neuer Jünger für WWE-Star Rollins

Patrick Hauser
Sport1

WWE-Toptalent Austin Theory hat die aktuelle Ausgabe der Wochenshow Monday Night RAW geprägt.

Der 22-Jährige, erst im März von NXT in die Hauptshows der Wrestling-Liga hochgezogen, hatte gleich zwei wichtige Auftritte bei RAW.

Zunächst war er gemeinsam mit den ebenfalls von seiner Managerin Zelina Vega geführten Andrade und Angel Garza zu Gast in der Kevin Owens Show, in der dessen Gastgeber Owens sein Comeback gab - KO hatte sich bei WrestleMania verletzt und seitdem zu Hause auskuriert.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Aus der Talkshow resultierte ein Match zwischen Theory und Garza auf der einen und Owens und Apollo Crews auf der anderen Seite.

Austin Theory schließt sich Seth Rollins an

Ein unabsichtlicher Schlag des Youngsters gegen seinen Partner leitete die Niederlage der Bösewichte an, es folgte das Ende der Gruppierung um Vega. Andrade und Garza fertigten Theory brutal ab und ließen ihn angeschlagen am Ringrand liegen.

Im folgenden Match zwischen Seth Rollins' Gehilfen Murphy und Aleister Black kümmerte sich der "Monday Night Messiah" Rollins dann überraschend um Theory und stachelte ihn an, Black anzugreifen.


Dieser gehorchte und ging gemeinsam mit Murphy auf den Niederländer los. Theory dürfte damit ein Teil von Rollins' "Jüngern" geworden sein - ein großer Karriereschritt für den früheren Bodybuilder, Rollins steht bei RAW stärker im Mittelpunkt als die Gruppierung um Vega.


SPORT1 fasst die weiteren Highlights zusammen:

- Randy Orton wiederholte seine Herausforderung zu einem normalen Wrestling-Match mit WrestleMania-Gegner Edge. Dieser warf ihm mangelnde Leidenschaft für seinen Beruf vor und akzeptierte das Match, das bei der nächsten Großveranstaltung Backlash am 14. Juni steigt.


- Nach seiner Schock-Attacke auf Rey Mysterios Auge in der vergangenen Woche erklärte Rollins, dass diese notwendig gewesen sei, um der Anführer seiner Bewegung zu bleiben, die er verkörpere. Mysterios Verletzungspause sei ein Segen für ihn, er müsse sich glücklich darüber schätzen. Rollins schickte dann Murphy in ein Match gegen Humberto Carrillo und hinterher Black, in das dann Theory eingriff.


- Charlotte Flair setzte ihren Siegeszug durch alle drei WWE-Shows fort. Die amtierende NXT-Titelträgerin gewann nach ihrem Ausflug zu SmackDown nun bei RAW locker gegen Ruby Riott, am Freitag trifft sie dann wieder bei SmackDown auf deren Champion Bayley.


- Altmeister MVP gab Bobby Lashley erneut Tipps und riet ihm, Jagd auf die WWE Championship von Drew McIntyre zu machen. Mit R-Truth hatte Lashley schon eimmal keine Probleme und siegte klar. Gar nicht glücklich über die mögliche Zusammenarbeit mit MVP war Lashleys Story-Ehefrau Lana, die im Backstage-Bereich wütete.

Im Main Event besiegte McIntyre dann SmackDown-Gast King Corbin. MVP und Lashley verfolgten das Geschehen, sahen aber von einem Eingriff ab.


- In der vergangenen Woche reichte die schwangere Becky Lynch ihre RAW Women's Championship an Asuka weiter, nun feierte die Japanerin ihren Titelgewinn mit Partnerin Kairi Sane. The Rocks Cousine Nia Jax unterbrach die Party und machte ihre Ambitionen auf den Titel deutlich. Hinterher attackierte Jax dann Sane im Backstage-Bereich, Asuka revanchierte sich mit einem Tritt an den Kopf.


- Ein Tag-Team-Titelmatch zwischen Alexa Bliss und Nikki Cross gegen die Iiconics endete in einer Disqualifikation, nachdem Peyton Royce Bliss mehrmals in den Ringpfosten schickte. Dafür setzte es für Royce backstage eine Ohrfeige von Partnerin Billie Kay.


- Nach dem gemeinsam mit Owens eingefahrenen Sieg gegen Garza und Theory erhält Apollo Crews in der kommenden Woche ein United States Titelmatch gegen Champion Andrade, nachdem dieser sich vor einigen Wochen - ebenfalls gegen Andrade - am Knie verletzt hatte und deswegen Money in the Bank verpasste.

- Nach einem kuriosen Basketball-Duell zwischen den Viking Raiders und den Street Profits in der letzten Woche baten die Raiders diesmal zur Revanche - bei einem Axtwerf-Wettbewerb. Die Profits stellten sich dabei wie erwartet schlecht an und provozierten beinahe eine Massenschlägerei. Die Polizei schritt ein, sah aber von Konsequenzen ab, weil die Kommissarin Eric von den Raiders "süß" fand...


Die Ergebnisse von WWE RAW:

Murphy besiegt Humberto Carrillo
Non-Title Match: Charlotte Flair (c) besiegt Ruby Riott
Bobby Lashley besiegt R-Truth
WWE Women's Tag Team Championship: Alexa Bliss und Nikki Cross (c) besiegen The Iiconics via DQ
Shayna Baszler besiegt Natalya
Apollo Crews und Kevin Owens besiegen Angel Garza und Austin Theory
Aleister Black besiegt Murphy via DQ
Non-Title Match: Drew McIntyre (c) besiegt King Corbin

Lesen Sie auch