„Erste Entwarnung“ bei VfB-Kapitän Endo

„Erste Entwarnung“ bei VfB-Kapitän Endo
„Erste Entwarnung“ bei VfB-Kapitän Endo

Der VfB Stuttgart gibt ein Update zu seinem verletzten Kapitän Wataru Endo und kann vorerst Entwarnung geben. Der Spielführer der japanischen Nationalmannschaft, bei der WM deutscher Auftaktgegner, habe die Nacht im Krankenhaus „ohne weitere Komplikationen“ verbracht und werde die Klinik „im Laufe des Tages verlassen“, teilten die Schwaben am Mittwoch mit.

Im letzten Spiel vor der Winterpause bei Bayer Leverkusen am Samstag werde Endo ausfallen, "alles weitere ist von seinem Genesungsverlauf abhängig". Der Mittelfeldspieler war am Dienstagabend mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht worden.

"Wir haben die Hoffnung, dass nichts gebrochen ist. Er ist nur seitlich getroffen worden", sagte Sportdirektor Sven Mislintat und betonte: "Wir wünschen ihm, dass er in Katar für sein Land spielen kann."

Endo war kurz vor Spielschluss in einem Kopfballduell mit dem Berliner Ivan Sunjic zusammengeprallt und kurzzeitig bewusstlos gewesen. Der 29-Jährige musste mit einer Trage in die Kabine gebracht werden.