Schiedsrichterin schreibt Geschichte

·Lesedauer: 1 Min.
Schiedsrichterin schreibt Geschichte
Schiedsrichterin schreibt Geschichte

Schiedsrichterinnen sind auch im italienischen Fußball auf dem Vormarsch.

Als erste Unparteiische auf dem Apennin leitete Maria Marotta am Montag ein Spiel der Serie B.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Marotta-Debüt soll Entwicklung in Italien einleiten

Die 37-Jährige aus der Region Kampanien pfiff beim Finale der Punktrunde die Begegnung zwischen Reggina und dem früheren Erstligisten Frosinone Calcio (0:4).

Dabei hatte Marotta, die bislang in der dritten Liga zum Einsatz gekommen war, durch Assistentin Francesca Di Monte auch weibliche Verstärkung an der Seitenlinie.

Marottas Debüt im Unterhaus soll eine Entwicklung einleiten. "Wir hoffen, dass immer mehr Frauen als Schiedsrichter zum Einsatz kommen", sagte Serie-B-Präsident Mauro Balata.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.