"VW" steht Kopf: Trikot-Panne bei Gündogan

·Lesedauer: 1 Min.

Ilkay Gündogan hinterließ bei seinem ersten Mannschaftstraining in Seefeld einen starken Eindruck. Auffällig war aber auch sein graues Trainingsshirt.

Trikot-Panne bei Gündogan
Etwas ist anders beim Trikot von Ilkay Gündogan. (Bild: Sport1)

Denn es war das Einzige, welches auf der Rückseite falsch bedruckt war, weil die VW-Buchstaben des DFB-Hauptsponsors auf dem Kopf standen.

Gündogan lacht über Shirt-Panne

Gündogan selbst bekam es erst gar nicht mit und konnte drüber lachen. Der ManCity-Star lachend zu SPORT1: "Da war wohl einer beim Beflocken irritiert."

Volkswagen ist seit 2019 der neue starke Partner des DFB und löste Mercedes Benz nach 45 Jahren ab. Der Automobilkonzern soll sich das Sponsoring rund 30 Millionen Euro pro Jahr kosten lassen.

Lesen Sie auch: "Wir werden sehen, in welcher Weise uns diese EM emotional kriegt"

Hummels bereitet Sorgenfalten

Gar nicht irritiert waren übrigens die Champions-League-Sieger Kai Havertz, Toni Rüdiger und Timo Werner vom FC Chelsea. Auch sie standen Freitag geschlossen auf dem Platz, durften beim Abschlussspiel allerdings verschnaufen. Vor allem Rüdiger (trägt wegen eines Jochbeinbruchs weiterhin eine spezielle Gesichtsmaske) trainierte bärenstark. Am Abend zuvor pumpten die England-Legionäre bis 22 Uhr im Fitnesszelt.

Sorgenfalten bereitet Bundestrainer Joachim Löw indes Mats Hummels. Der BVB-Star musste wegen Knieproblemen aussetzen und strampelte im Fitnesszelt auf dem Ergometer neben Lukas Klostermann. Leon Goretzka trainierte am Freitag wieder nur individuell. Dafür nahm Emre Can nach seiner Muskelverhärtung wieder voll teil.

Im Video: Das nimmt Joachim Löw mit aus dem Dänemark-Remis

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.