Erster Dopingfall bei Leichtathletik-WM

Erster Dopingfall bei Leichtathletik-WM
Erster Dopingfall bei Leichtathletik-WM

Erster Doping-Fall bei der Leichtathletik-WM in Eugene: Nijel Amos (Botswana) ist positiv getestet worden und darf bei den Titelkämpfen in den USA (15. bis 24. Juli) nicht über 800 m antreten.

Bei dem Olympiazweiten von 2012 wurde in einer Dopingprobe von einer Trainingskontrolle am 4. Juni eine verbotene Substanz nachgewiesen.

Amos erfuhr in Eugene von seiner Suspendierung wie die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics mitteilte.

Amos ist mit seiner Bestzeit von 1:41,73 Minuten, gelaufen in London vor zehn Jahren, die Nummer drei der ewigen Bestenliste über 800 m. In Eugene zählte er nicht zu den Medaillenkandidaten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.