Erster Matchball futsch - 76ers bangen um Superstar

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Erster Matchball futsch - 76ers bangen um Superstar
Erster Matchball futsch - 76ers bangen um Superstar

Die Philadelphia 76ers haben den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde der NBA-Playoffs verpasst. In Spiel vier der Serie kassierten die 76ers gegen die Washington Wizards eine 114:122-Niederlage, führen aber dennoch komfortabel mit 3:1 die Best-of-Seven-Serie an.

Allerdings bangt Philadelphia um Superstar Joel Embiid. Der MVP-Finalist musste bereits im ersten Viertel mit Knieproblemen vom Feld. Eine MRT-Untersuchung am Dienstag soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung bringen. Embiid stürzte im ersten Viertel nach einem geblockten Wurfversuch zu Boden und versuchte zunächst, weiterzuspielen. Doch die Schmerzen waren zu groß. Sollte Embiid länger ausfallen, wäre das ein herber Rückschlag für Philadelphia.

Bei den Wizards war Bradley Beal mit 27 Punkten bester Werfer. Russel Westbrook legte erneut ein Triple-Double auf (19 Punkte, 21 Rebounds, 14 Assists). Es war bereits das zwölfte in Westbrooks Playoff-Karriere. Rui Hachimura kam auf 20 Punkte. Bei Philadelphia war Tobias Harris mit 21 Punkten bester Schütze. Embiid erzielte in seinen elf Minuten auf dem Court acht Punkte.

Nachdem die Partie bis zu Halbzeit zur Halbzeit relativ offen war, setzte sich Washington zum Ende des dritten Quartes mit zwölf Punkten ab. Philadelphia versuchte noch einmal und gleich zweieinhalb Minuten vor dem Ende sogar aus, doch die Wizards blieben cool und fuhren durch einen wichtigen Dreier von Hachimura und mehrere verwandelte Freiwürfe den Sieg ein.

Spiel fünf steigt ein der Nacht zu Donnerstag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.