Wagner kann nach Unwetter aufatmen - Bayern furios

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wagner kann nach Unwetter aufatmen - Bayern furios
Wagner kann nach Unwetter aufatmen - Bayern furios

Die Durststrecke von Sandro Wagner ist beendet!

Nach einem völlig missglücken Saisonstart konnte die SpVgg Unterhaching am vierten Spieltag mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen den FC Augsburg II den ersten Sieg einfahren.

Wagner foppt anwesende Journalisten

“Natürlich tut es gut”, drückte Sandro Wagner auf der Pressekonferenz seine Erleichterung aus, um anschließend augenzwinkernd eine Spitze in Richtung der anwesenden Journalisten zu verteilen: “Ohne jetzt mal inhaltlich auf das Spiel einzugehen, weil das versteht hier drin eh keiner außer meinem Trainerkollegen…”

Der 33-Jährige führte anschließend aus: “Wir fahren hier brutalen Aufwand inhaltlich, wir haben eine neue Taktik reingebracht mit einer neuen Mentalität. Wir haben, was das Sportliche angeht, den Verein auf links gedreht.”

Unterhaching klettert auf Tabellenplatz 13

Und das scheint sich gelohnt zu haben. Das entscheidende Tor in der 61. Minute erzielte Timon Obermeier (63). Durch den Sieg konnte sich Unterhaching von den Abstiegsplätzen lösen und kletterte auf den 13. Tabellenplatz.


Wagner warnt vor zu hoher Erwartungshaltung

Ohnehin warnte Wagner im Anschluss davor, eine zu hohe Erwartungshaltung zu haben.

“Ich habe immer gesagt, das braucht Zeit. Es sind 18 Spieler weg, ich habe mehr als die halbe U19 mit hochgenommen. Alle erfahrenen Spieler, die wir jetzt dazubekommen oder die schon da sind, haben über ein Jahr nicht Fußball gespielt”, so Wagner.

Dennoch ist dem neuen Cheftrainer bewusst, dass es auch um Ergebnisse geht. “Wir müssen uns weiterentwickeln. Klar habe ich den Jungs auch gesagt, neben Entwicklung brauchen wir natürlich auch Punkte, das ist klar.”

Das Wetter machte den Spielern zwischenzeitlich einen Strich durch die Rechnung: Aufgrund eines heftigen Gewitters wurde die Partie nach knapp einer Stunde für rund 40 Minuten unterbrochen. Die Partie konnte im Anschluss jedoch fortgesetzt werden.

Aus den ersten drei Saisonspielen konnte Unterhaching lediglich einen Punkt mitnehmen, vergangenen Woche kassierte das Team von Sandro Wagner eine herbe 1:5 Klatsche gegen den 1. FC Nürnberg II.

Der erste Pflichtspielsieg unter Wagner dürfte nun wieder für etwas Ruhe in Unterhaching sorgen.

Bayern II setzt Ausrufezeichen

Der FC Bayern II, der gemeinsam mit Unterhaching in die Regionalliga abstieg, hat dagegen mit einem spektakulären 6:3 (5:1)-Sieg gegen Eichstatt ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt und befindet sich mit 12 Punkten aus vier Saisonspielen souverän auf dem ersten Tabellenplatz.

Die Tore für den FCB erzielten Gabriel Vidovic (8.), Nemanja Motika (12., 45.), Emilian Metu (25.), Justin Janitzek (43.) und Oliver Batista Meier (83.). Auch ein Stromausfall in der Schlussphase der Partie konnte die Münchner nicht bremsen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.