Erster Weltrekord beim Schwimmen in Tokio

Erster Weltrekord beim Schwimmen in Tokio
Erster Weltrekord beim Schwimmen in Tokio

Die australische Frauenstaffel über 4x100 m Freistil ist bei den Olympischen Spielen in Tokio den ersten Weltrekord geschwommen.

Das Quartett mit Bronte und Cate Campbell, Meg Harris und Emma McKeon unterbot in 3:29,69 Minuten bei ihrem Finalsieg die bisherige Bestmarke von 2018 um 36 Hundertstelsekunden. Es war der dritte Olympiasieg der Australierinnen auf dieser Strecke in Folge. Silber ging an Kanada vor den USA.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.