Windsurfer Köster will sechsten WM-Titel

·Lesedauer: 1 Min.
Windsurfer Köster will sechsten WM-Titel
Windsurfer Köster will sechsten WM-Titel

Windsurfer Philip Köster kämpft ab Freitag um seinen sechsten Weltmeister-Titel im Waveriding - in einem Wettkampf der Marke „Alles oder Nichts“: Beim Weltcup im französischen Marseille (12. bis 21. November) wird nach fast zwei Jahren Corona-Pause der Champion von 2021 in einem einzigen Event ermittelt, die zahlreichen pandemiebedingten Absagen lassen nichts anderes zu.

"Ich habe sehr viel trainiert, sowohl auf dem Wasser, aber auch mit Fitnessübungen an Land", sagte Titelverteidiger Köster: "Ich bin bereit für den Kampf um den Weltmeistertitel."

Es ist der erste Wettkampf der weltbesten Windsurfer seit Ende 2019. In jenem Jahr sicherte sich Köster nach 2011, 2012, 2015 und 2017 seine fünfte Weltmeisterschaft in der Disziplin Waveriding.

Vorbereitet hat sich der 27-Jährige auf das Highlight in einem Trainingslager auf Sylt sowie auf der spanischen Insel Gran Canaria. "Besonders die Einheiten auf Sylt taten mir gut. Die Nordsee ist sehr fordernd und verlangt alles ab. Die Bedingungen waren dafür genau richtig", sagte Köster.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.