Die erstklassige 2. Bundesliga! Topspiele LIVE auf SPORT1!

·Lesedauer: 5 Min.
Die erstklassige 2. Bundesliga! Topspiele LIVE auf SPORT1!
Die erstklassige 2. Bundesliga! Topspiele LIVE auf SPORT1!

Von 1993 bis 2017 und ab der neuen Saison endlich wieder für alle Fans frei empfangbar – mit der erstklassigsten Zweiten Liga, die es je gegeben hat: Das Topspiel der 2. Bundesliga ist zurück im Free-TV – live auf SPORT1 zur besten Sendezeit am Samstagabend!

Das Topsspiel der 2. Liga ab der Saison 2021/2022 LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

Ab der Spielzeit 2021/22 überträgt Deutschlands führende 360°-Sportplattform die insgesamt 33 Topspiele pro Saison auf dem Regelsendeplatz am Samstag live – das einzige wöchentliche Live-Spiel aus Deutschlands Top-Ligen im Free-TV sowie im Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps.

Topspiel ab 24. Juli LIVE bei SPORT1

Die Premiere für das Zweitliga-Livespiel steht am 24. Juli ab 20:30 Uhr auf dem Programm – mit der Vorberichterstattung wird SPORT1 bereits um 19:00 Uhr starten.

Darüber hinaus bietet SPORT1 eine umfangreiche Highlight-Berichterstattung zur 2. Bundesliga: Die Highlights der Freitags- und Samstagsspiele sind am Sonntagmorgen vor dem "Doppelpass" in "Hattrick Pur" zu sehen – neu im Frühstücks-Doppelpack ab 07:00 und 09:00 Uhr. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Zudem können die Fans auf den digitalen Kanälen von SPORT1 an den Spieltagen jeweils ab Montag, 0:00 Uhr, on-demand alle Highlights in Videoclips erleben. Die Highlights stehen den Fans anschließend bis zum Saisonende auf Abruf zur freien Verfügung.

An den ersten beiden Spieltagen hebt SPORT1 die 2. Bundesliga am 25. Juli und 1. August auf einen ganz besonderen Sendeplatz: Mit einem Fußballtalk speziell zur Zweiten Liga sonntagmorgens live ab 11: 00 Uhr – auf dem angestammten "Doppelpass"-Programmslot. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Sein On-Air-Team für die 2. Bundesliga wird SPORT1 in Kürze präsentieren.

Die erstklassigste Zweite Liga: Europapokalsieger, Deutsche Meister und DFB-Pokalgewinner – alle live auf SPORT1

Die Vorfreude auf die neue Zweitliga-Saison ist bereits jetzt riesig – Medien und Fans überbieten sich mit Superlativen ob der prominenten Unterhaus-Besetzung: Nach der Relegation am vergangenen Wochenende komplettieren Holstein Kiel und der FC Ingolstadt das Teilnehmerfeld – mit nun insgesamt 13 früheren Bundesliga-Klubs.

Neben den Absteigern Schalke 04 und Werder Bremen sowie den Aufsteigern Dynamo Dresden, Hansa Rostock und Ingolstadt sind es der Hamburger SV, Hannover 96, Fortuna Düsseldorf, der Karlsruher SC, Darmstadt 98, der FC St. Pauli, der 1. FC Nürnberg und der SC Paderborn.

Die Namen der Vereine in der Zweitliga-Saison 2021/2022 wecken Erinnerungen an großartige Triumphe des deutschen Fußballs: Der Hamburger SV gewann 1983 den Europapokal der Landesmeister, Werder Bremen 1992 den Europapokal der Pokalsieger und Schalke 04 holte 1997 den UEFA Cup.

Auch in den nationalen Wettbewerben blicken die Zweitligaklubs auf insgesamt acht Deutsche Meisterschaften seit 1963 und 23 DFB-Pokalsiege zurück. Aus den Top 20 der Ewigen Bundesliga-Tabelle spielen in der kommenden Spielzeit sieben Vereine in der Zweiten Liga.

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: "Zur neuen Saison bauen wir unsere seit 1993 währende vertrauensvolle und erfolgreiche Partnerschaft mit der Bundesliga signifikant aus – im TV und besonders auch auf unseren digitalen Kanälen im Rahmen unserer 360°-Strategie. Bevor im August die neue Bundesliga-Spielzeit beginnt, starten wir im Juli mit der am prominentesten besetzten Zweiten Liga, die es je gab. Die große Vorfreude darauf ist in ganz Fußball-Deutschland spürbar und bei uns schon jetzt riesig: Wir werden mit unserer Berichterstattung auf allen Kanälen dazu beitragen, dass die 2. Bundesliga auf SPORT1 – besonders mit ihrem neuen Topspiel-Termin im Free-TV zur besten Sendezeit am Samstagabend – einen Stammplatz beim Publikum erobern wird. Das erstklassigste Unterhaus der Welt hat seine Heimat wieder auf SPORT1, live und frei empfangbar – das ist die beste Nachricht für alle Fans!"

Pit Gottschalk, Chefredakteur und Chief Content Officer sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: "Wir freuen uns gemeinsam mit allen fußballbegeisterten Menschen auf diese 2. Bundesliga – die gefühlt eine erste Liga ist. Bei so vielen Klubs mit großer Erfolgsgeschichte und fantastischen Fans werden das jede Woche Knaller-Duelle, besonders bei unseren Topspielen am Samstagabend – hoffentlich endlich wieder mit toller Stimmung in den Stadien. Diese Sehnsucht nach dem Fußball, wie wir ihn lieben, ist der große Treiber für unsere redaktionelle Arbeit: Wir werden unser Publikum auf allen unseren TV- und Digital-Kanälen kompetent und leidenschaftlich informieren – und dieser Zweiten Liga live, in Highlights und mit unserer Rundumberichterstattung die erstklassige Bühne geben, die sie verdient. Diesen Anspruch untermauern wir auch mit unseren Zweitliga-Talksendungen an den ersten beiden Spieltagen auf dem ‚Doppelpass‘-Sendeplatz."

Die Fußball-Woche auf SPORT1 ab der Saison 2021/22: Bundesliga und 2. Bundesliga satt auf allen Kanälen

SPORT1 wird ab der neuen Rechteperiode von der Saison 2021/22 bis einschließlich 2024/25 seine 360°-Berichterstattung über die Bundesliga und 2. Bundesliga signifikant erweitern – nachdem die Sport1 GmbH bei der Vergabe der Bundesliga-Medienrechte im Juni 2020 ihre langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit der DFL deutlich ausbauen konnte:

Die drei umfangreichen Lizenzpakete ab der neuen Spielzeit umfassen Rechte an digitalen Highlight-Clips der Bundesliga und 2. Liga, das neue Topspiel der 2. Liga am Samstagabend live, im Free-TV exklusiv und im Livestream sowie das bereits aktuell gehaltene exklusive Highlight-Rechtepaket am Sonntag, das im "Doppelpass" und in Highlight-Magazinen zur Bundesliga und 2. Liga ausgewertet wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.