Erstrunden-Aus für Clemens bei Darts-EM

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Erstrunden-Aus für Clemens bei Darts-EM
Erstrunden-Aus für Clemens bei Darts-EM

Für den besten deutschen Darts-Profi Gabriel Clemens ist die EM in Salzburg schon nach der ersten Runde wieder vorbei. Der Saarwellinger unterlag am späten Freitagabend dem Australier Damon Heta 3:6. Im Vorjahr war der Weltranglisten-24. gegen den späteren Sieger Peter Wright ausgeschieden.

Clemens (38) galt gegen Heta als leichter Favorit und hätte mit zwei Siegen in Österreich als erster Deutscher in der Geschichte den Sprung in die Top 20 der Welt schaffen können. Das Turnier gilt als Standortbestimmung vor der in rund zwei Monaten beginnenden WM im Londoner Ally Pally.

Am Donnerstag hatte der Kölner Florian Hempel zum Auftakt für eine große Überraschung gesorgt. Der 31-Jährige, der erst seit Anfang des Jahres als Profi auf der Tour unterwegs ist, schaltete bei seiner EM-Premiere den schottischen Titelverteidiger und Ex-Weltmeister Wright mit 6:3 aus. In der zweiten Runde wartet am Samstagabend der Österreicher Mensur Suljovic.

Im vergangenen Jahr war neben Clemens auch Max Hopp (Idstein) in der ersten Runde ausgeschieden. Das beste deutsche Ergebnis verbuchte Hopp 2018, als er erst im Halbfinale gescheitert war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.