„Essenzieller“ Ruhetag für DBB-Team

„Essenzieller“ Ruhetag für DBB-Team
„Essenzieller“ Ruhetag für DBB-Team

Kein Teamtraining, Pause für die müden Knochen, und das ist nach der Schwerstarbeit gegen Litauen für die deutschen Basketballer auch dringend nötig. Am Montag gehe „gar nix, wir werden die Physios in Anspruch nehmen“, sagte etwa Big Man Johannes Voigtmann nach dem nervenzermürbenden Sieg nach Doppel-Verlängerung (109:107) bei der Heim-EM.

Nach dem Achtelfinaleinzug geht es erst am Dienstagabend (20.30 Uhr) in Köln mit dem vierten Gruppenspiel gegen Europameister Slowenien weiter. Bis dahin ist im deutschen Lager in erster Linie Erholung angesagt. Der Ruhetag sei „essenziell“, betonte Johannes Thiemann.

Auch für Franz Wagner, mit 32 Punkten Mann des Tages gegen die Litauer, ist die Pause am Montag "sehr wichtig. Es war ein richtig toughes Spiel", sagte der Berliner. Es seien "zehn extraharte Minuten in der Overtime" gewesen.

Am Samstag (18.00 Uhr/MagentaSport) spielt das deutsche Team in Wagners Heimatstadt im Achtelfinale. Der Gegner steht noch nicht fest.