Etappensieg! Van Vleuten holt Gelb - Vos bricht ein

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Etappensieg! Van Vleuten holt Gelb - Vos bricht ein
Etappensieg! Van Vleuten holt Gelb - Vos bricht ein

Le Markstein (SID) - Die Niederländerin Annemiek van Vleuten (39) steht kurz vor dem Gesamtsieg bei der Tour de France der Frauen.

Die dreimalige Weltmeisterin gewann die fordernde Bergetappe über 127,1 km nach Le Markstein als Solistin und übernahm das Gelbe Trikot. Die zweitplatzierte Demi Vollering (Niederlande) hatte am Samstag schon 3:26 Minuten Rückstand, die zuvor führende Niederländerin Marianne Vos brach völlig ein.

"Das war unglaublich. Ich musste es heute einfach versuchen", sagte Van Vleuten (Movistar Team Women). Die Olympia-Zweite im Einzelzeitfahren war auf der Kletterpartie durch das Elsass, die unter anderem in 1338 m Höhe über den höchsten Vogesen-Gipfel Großer Belchen führte, eine Klasse für sich. Van Vleuten griff 62 Kilometer vor dem Ziel an - und wurde nicht mehr eingeholt. In der Gesamtwertung liegt sie nun vor der Schlussetappe 3:14 Minuten vor Vollering.

Vos wird durchgereicht

Die Entscheidung fällt am Sonntag bei der Bergankunft an der Planche des Belles Filles, wo am 8. Juli auch eine Etappe der Männer-Tour geendet hatte. Damals war Ausreißer Lennard Kämna nur 100 m vor dem Ziel von der Verfolgern um den späteren Tagessieger Tadej Pogacar angefangen worden.

Die Niederländerin Marianne Vos, die am Vortag mit ihrem zweiten Etappensieg die Gesamtführung ausgebaut hatte, lag im Ziel 24:44 Minuten hinter van Vleuten und wurde auch im Gesamtklassement durchgereicht.

Die zweimalige Etappensiegerin Lorena Wiebes (Niederlande/Team DSM), Trägerin des Grünen Trikots der punktbesten Fahrerin, trat nach ihrem heftigen Sturz am Vortag nicht mehr an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.