Euro Hockey League: Köln verliert Finale gegen Bloemendaal

·Lesedauer: 1 Min.
Euro Hockey League: Köln verliert Finale gegen Bloemendaal
Euro Hockey League: Köln verliert Finale gegen Bloemendaal

Hockey-Meister Rot-Weiss Köln hat das Endspiel der Euro Hockey League verloren. Der Sieger von 2017 unterlag am Ostermontag in Amsterdam mit 0:4 (0:2) dem niederländischen Titelverteidiger HC Bloemendaal um den deutschen Nationalstürmer Florian Fuchs.

Der 30 Jahre alte Hamburger, der seit 2016 für den niederländischen Topklub auf Torejagd geht, sorgte dabei für den 2:0-Zwischenstand, als er nach einer schönen Kombination den Ball nur noch einschieben musste.

Zuvor konnte sich die deutsche Nationalspielerin Kira Horn mit ihrem Verein AH&BC Amsterdam überraschend den EHL-Titel sichern. Die 27-Jährige setzte sich mit 3:2 im Shoot-Out gegen die Titelverteidigerinnen des HC ‚s-Hertogenbosch durch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.