Europa League: FC Getafe tritt nicht bei Inter Mailand an - Klub nimmt Ausscheiden in Kauf

Goal.com

Im Achtelfinale der Europa League wird es wohl auch zu einer Spielabsage bzw. -verschiebung kommen. Der Präsident des FC Getafe, Angel Torres, kündigte gegenüber Onda Cero an, dass das Team nicht in Italien zum Achtelfinal-Hinspiel bei Inter Mailand antreten wird.

Europa League: FC Getafe tritt nicht bei Inter Mailand an - Klub nimmt Ausscheiden in Kauf
Europa League: FC Getafe tritt nicht bei Inter Mailand an - Klub nimmt Ausscheiden in Kauf

"Sofern sich die Situation nicht ändert, wird Getafe nicht nach Italien reisen", sagte Angel Torres. Wir haben die UEFA gebeten, einen alternativen Spielort zu Mailand zu finden. Torres führte aus, dass sich die Mannschaft nicht in das Epizentrum des Coronavirus begeben will.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

CoronavirusAlle aktuellen Informationen im Liveblog

Europa League: Getafe nimmt Ausscheiden gegen Inter in Kauf

Getafe nimmt dabei auch in Kauf, dass es dadurch aus der Europa League ausscheidet. "Wenn wir dadurch das Duell gegen Inter verlieren, ist es so", sagte Torres.

Alle Serie-A-Spiele in Italien wurden bereits bis 3. April auf Eis gelegt.

 

Lesen Sie auch