• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Europa League Finale: Eintracht Frankfurt und Rangers mischen Sevilla auf

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Gerüchteküche spricht von 50.000 Fans von Eintracht Frankfurt und von 100.000 schottischen Fans der Glasgow Rangers, die ins spanische Sevilla gereist sein sollen, um beim historischen Finale der Europa League vor Ort zu sein. Beide Vereine haben schon seit Jahrzehnten keinen internationalen Wettbewerb gewonnen - und die Fans können ihr Glück kaum glauben.

Tickets für das Match haben offenbar nicht alle dieser Fußball-Fans. Und es ist auch nicht sicher, ob wirklich so viele Anhängerinnen und Anhänger der beiden Mannschaften nach Spanien gekommen sind.

"Selbst wenn nicht 150.000 Fans kommen, sondern nur die Hälfte oder weniger, werden wir erhebliche Probleme haben", sagte der Sicherheitsbeauftragte der Stadt Sevilla, Juan Carlos Castro. Und er macht sich Sorgen um mögliche Gewalt.

Die Ultras von Eintracht Frankfurt waren in dieser Saison in eine Reihe von Zwischenfällen verwickelt - wie britische und spanische Medien berichten, und die beiden vorangegangenen Europameisterschaftsendspiele der Rangers, 1972 in Barcelona und 2008 in Manchester, endeten mit schweren Ausschreitungen.

"Es geht nicht um die Anzahl", sagte der Manager der Rangers, Giovanni van Bronckhorst. "Man kann 50 Leute mitbringen und es könnte ein Chaos geben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.