Rückschlag für Lemgo - Füchse im Corona-Schlamassel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rückschlag für Lemgo - Füchse im Corona-Schlamassel
Rückschlag für Lemgo - Füchse im Corona-Schlamassel

Handball-Pokalsieger TBV Lemgo Lippe hat in der European League im sechsten Gruppenspiel die zweite Niederlage kassiert, den Achtelfinaleinzug aber weiter fest im Visier.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann verlor bei GOG Gudme aus dem Land von Weltmeister Dänemark mit 28:34 (10:15). Mit acht Punkten liegt der TBV aber immer noch komfortable sechs Zähler vor Rang fünf. Die besten vier Teams der vier Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein.

Bjarki Mar Elisson (8) und Lukas Zerbe (6) waren die besten Werfer bei Lemgo, das erst am 15. Februar bei Benfica Lissabon wieder auf europäischem Parkett zum Einsatz kommt.

Erfolgreichster Schütze der Partie war beim siebenmaligen dänischen Meister Emil Madsen (9).

Corona-Schlamassel bei den Füchsen - Magdeburg souverän

Die Partie der Füchse Berlin am Dienstag bei Pfadi Winterthur in der Schweiz musste wegen sieben Coronafällen im Team des Bundesligisten abgesagt werden.

Die komplette Füchse-Mannschaft befindet sich in einer Selbstisolation. „Ich hätte mir nie träumen lassen, dass man gesund zu einem Spiel hinfährt und binnen 24 Stunden eine so hohe Infektionskette hat“, beschrieb Geschäftsführer Bob Hanning die kuriose Situation.

Eine Testung am Samstag hatte drei positive Fälle ergeben, die durch einen PCR-Test bestätigt wurden.

Erneute Schnelltests ergaben am Abend schließlich weitere positive Befunde. (BERICHT: Coronafälle: Berlin-Spiel abgesagt)

Der SC Magdeburg gewann sein Spiel gegen Nexe Nasice mit 32:26. Bereits zur Pause hatten die Magdeburger einen 19:14-Vorsprung auf die Kroaten herausgespielt.

Topscorer des deutschen Meisters von 2001 war Philipp Weber mit sechs Treffern. Omar Ingi Magnusson gelangen fünf Tore.

Im Stenogramm:

GOG Gudme/Dänemark - TBV Lemgo Lippe 34:28 (15:10)

Tore: Madsen (9/5), Laerke (7), Pytlick (4), Bergendahl (4), Gidsel (4), Tollbring (3), Jorgensen (1), Kildelund (1), Olsen (1) für Gudme - Elisson (8/1), Zerbe (5/1), Cederholm (4), Carlsbogard (4), Simak (3), Suton (2), Blaauw (1), Zecher (1) für Lemgo

Zuschauer: 3224

SC Magdeburg - Nexe Nasice/Kroatien 32:26 (19:14)

Tore: Weber (6), Magnusson (5), Mertens (4), Hornke (3), Jensen (3), Smits (3), Musche (2/1), Gullerud (2), O‘Sullivan (2), Pettersson (1), Chapkowski für Magdeburg - Melic (8/5), Jaganjac (6), Severec (4), Masrkusic (3), Jelinic (3), Tomic (1), Vejin (1) für Nasice

Zuschauer: 800

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.