Eusebio Sacristan würde Barcelona absagen

Für den Coach von Real Sociedad ist es keine Option, seinen Verein zu verlassen. Trotz seiner Vergangenheit bei den Katalanen will er bleiben.

Der spanische Erstligist Real Sociedad spielte bisher eine gute Saison. Ein Grund dafür ist Trainer Eusebio Sacristan. Das bemerkt auch der FC Barcelona, denn die Katalanen suchen einen Nachfolger für Luis Enrique und Eusebio wird als aussichtsreicher Kandidat gehandelt. Doch Eusebio möchte zu seinem früheren Verein nicht zurückkehren.

"Ich verschwende keine Sekunde an solche Gedanken. Wirklich, ich bin mir sicher", betont der ehemalige Trainer der zweiten Mannschaft Barcas in der As. Er ergänzte: "Es freut mich, dass ein großer Klub bei seinen Planung für den Trainerposten an mich denkt. Es bedeutet, dass meine Arbeit bemerkt wird."

Schalke: Konoplyanka-Verpflichtung steht bevor

Für ihn ist das Interesse schmeichelhaft, doch er weiß auch, wem er den Erfolg zu verdanken hat: "Der Grund für die Gerüchte sind dem Verein zuzuschreiben. Real Sociedad hat mir eine Chance gegeben nach meinen vier Jahren in Barcelona. Bei Barca beachtete mich nie jemand. Doch das hätte mir viel bedeutet."

Für Eusebio zählt nur das Hier und Jetzt. Er weiß noch nicht wie seine weitere Zukunft aussieht. "Momentan gehört meine Loyalität Real, denn der Verein hat an mich geglaubt und mich unterstützt. Ich weiß nicht, wo meine Zukunft liegen wird und was ich vorhabe. Alles was für mich zählt, habe ich hier bei Sociedad und ich möchte so lange wie möglich bleiben", so der 52-Jährige.

Eusebio Sacristan übernahm das Traineramt bei den Basken im November 2015. Seit dem hat sich bei Real Sociedad einiges verändert und der Klub hält Kurs auf eine Europapokalteilnahme in der kommenden Saison.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen