Ex-Anderlecht-Trainer und Förderer verrät: Romelu Lukaku liebäugelte mit Wechsel zum FC Bayern

Im letzten Sommer wechselte Romelu Lukaku von Manchester United zu Inter Mailand. Dabei peilte er eigentlich offenbar einen Transfer zu Bayern an.
Im letzten Sommer wechselte Romelu Lukaku von Manchester United zu Inter Mailand. Dabei peilte er eigentlich offenbar einen Transfer zu Bayern an.

Ariel Jacobs, einst Trainer beim RSC Anderlecht und Förderer von Romelu Lukaku, hat verraten, dass der Stürmer von Inter Mailand vor seinem Wechsel nach Italien auch mit einem Engagement beim FC Bayern München liebäugelte.

"Nach der Weltmeisterschaft in Russland hatte ich ein ziemlich langes Gespräch mit Romelu. Zwischen den Zeilen konnte ich daraus schließen, dass nach Manchester United Bayern München sein nächster Schritt sein würde, wenn Robert Lewandowski dort weggeht", sagte Jacobs, unter dem Lukaku als 16-Jähriger für Anderlechts Profis debütiert hatte, dem belgischen Sender VRT.

Romelu Lukaku: Guter Start bei Inter Mailand

Bei Manchester United verlor Lukaku in der vergangenen Saison seinen Stammplatz, ging im Sommer dann für 65 Millionen Euro zu Inter Mailand. Sein Spekulieren auf einen Lewandowski-Abschied aus München ging bekanntlich nicht auf, der Pole verlängerte stattdessen Ende August seinen Vertrag beim FCB bis 2023.

Bei Inter hat Lukaku derweil einen guten Start hingelegt. In bislang 13 Pflichtspielen gelangen dem 26-jährigen Belgier bereits neun Tore. "Man kann jetzt schon sagen, dass es ein erfolgreicher Wechsel war", betonte Jacobs. "Romelu hat die schwierigste Zeit, den Start, hinter sich. Er verließ England mit Zweifeln, in Italien wollte er sich wieder von seiner besseren Seite zeigen."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch