Ex-Eishockey-Star Seidenberg lobt Draisaitl: "Auf einer Stufe mit Crosby und McDavid"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ex-Eishockey-Star Seidenberg lobt Draisaitl: "Auf einer Stufe mit Crosby und McDavid"
Ex-Eishockey-Star Seidenberg lobt Draisaitl: "Auf einer Stufe mit Crosby und McDavid"

Für den früheren Stanley-Cup-Sieger Dennis Seidenberg gehört der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl zu den besten Spielern der NHL. "Leon ist ein Topstar in der NHL, er war in der letzten Saison MVP, und man kann ihn auf einem Level mit den großen Spielern wie Sidney Crosby oder Connor McDavid einstufen", sagte der 42-Jährige im Sky-Interview.

Für Draisaitl zähle jedoch "nur der Stanley Cup", sagte Seidenberg, der 2011 mit den Boston Bruins den Titel in der besten Liga der Welt gewann: "Das ist sein großes Ziel, aber es ist natürlich schwer." Trotz der kongenialen Sturmpartner McDavid und Draisaitl haben die Edmonton Oilers seit 2017 keine Play-off-Runde mehr gewonnen. Die neue NHL-Saison beginnt in der Nacht zu Mittwoch.

Derweil lobt Seidenberg die Jugendarbeit in Deutschland. "Man sieht, dass immer mehr junge deutsche Spieler in der NHL Fuß fassen", sagte der ehemalige Verteidiger: "Das heißt, dass in Deutschland in der Jugend immer besser gearbeitet und ausgebildet wird." Es gehe "immer weiter aufwärts", betonte Seidenberg.

Vor allem Verteidigertalent Moritz Seider hat es ihm angetan. "Detroit hat ihn letztes Jahr in Schweden spielen lassen, jetzt freue mich darauf, ihn in der NHL zu sehen", sagte Seidenberg, der seit seinem Karriereende vor zwei Jahren bei den New York Islanders im "Player Development Staff" arbeitet. Auch Tim Stützle habe sich bei den Ottawa Senators weiterentwickeln können.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.