Ex-Manchester-United-Trainer Jose Mourinho möchte Nationaltrainer werden

Guangzhou Evergrande soll Jose Mourinho eine Rekordsumme für den Trainerposten geboten haben. Der Portugiese lehnte jedoch ab.
Guangzhou Evergrande soll Jose Mourinho eine Rekordsumme für den Trainerposten geboten haben. Der Portugiese lehnte jedoch ab.

Jose Mourinho hat durchblicken lassen, nach seinem Abschied von Manchester United im Dezember letzten Jahres andere Wege einschlagen zu wollen. "Aktuell sehe ich mich eher bei einer Nationalmannschaft als in einem neuen Verein", ließ der 56-Jährige in einem Interview mit Eleven Sports verlauten.

"Ich möchte mich in neuen Wettbewerben messen, ich denke über die WM und EM nach", plant Mourinho nach fast 20 Jahren im Trainerbereich, sich umzuorientieren: "Bereits seit langer Zeit habe ich das Verlangen, ein solches Abenteuer wagen."

Jose Mourinho muss ein Projekt "wirklich überzeugen"

Eine Rückkehr in den Vereinsfußball hält Mourinho deshalb aber noch längst nicht für ausgeschlossen: "In einem fünften Land Meister zu werden oder die Champions League mit einem dritten Klub zu gewinnen, sind Dinge, die ich gerne tun würde", betonte der 56-Jährige erst Anfang des Monats.

Es müssten jedoch die Rahmenbedingungen stimmen, um Mourinho von seinem Expertenjob beim TV-Sender beIN SPORTS loszueisen. "Ich gehe nur dahin, wo mich ein Projekt wirklich überzeugt", stellte The Special One klar.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch